...
Amiva_Header

Einfach, Clever, Ökologisch –

Mit E- und Eco-SIM bietet Amiva nachhaltige Lösungen

Verantwortungsvoller Mobilfunk – Was gehört da eigentlich zu? Ein Tarif, mit dem soziale und nachhaltige Projekte unterstützt und unvermeidbare Emissionen ausgeglichen werden, zum Beispiel. Auch die möglichst lange Verwendung des eigenen Smartphones ist ressourcenschonender, als sich alle zwei Jahre ein Neues zu kaufen. Und dann wäre da noch der SIM-Kartenträger. Wir kennen es alle: Das kleine Plastikkärtchen, aus dem man die SIM-Karte herausdrückt, um sie in das Gerät zu legen und lostexten oder -telefonieren zu können. Doch wie wir wissen, ist Plastik alles andere als gut für uns und den Planeten. Darum gibt es die eSIM, die die klassische SIM-Karte vollelektronisch ersetzt, oder auch die Eco-SIM, die aus recyceltem Kunststoff hergestellt wird. Beide Varianten sorgen für deutlich weniger Plastikverbrauch und beide Varianten gibt es jetzt auch bei Amiva!

Um Ressourcen zu schonen, nutzt Amiva bereits seit geraumer Zeit eine sogenannte Half-SIM, die halb so groß ist wie herkömmliche SIM-Kartenträger und dadurch fünfzig Prozent Plastikmüll einspart. Doch das ist nicht alles: Jetzt bietet Amiva auch die eSIM und Eco-SIM als nachhaltige Lösungen an. Bei der eSIM handelt es sich um eine elektronische SIM-Karte, die fest als Chip verbaut ist, sodass keine physische Karte eingesetzt werden muss. Die eSIM ist nicht nur praktischer, sondern auch umweltfreundlicher, denn es werden z. B. Plastik, Verpackungsmaterial und Transportwege eingespart. Für die Geräte, die noch nicht eSIM-fähig sind, gibt es den SIM-Kartenträger nun als umweltfreundliche Variante: Die Eco-SIM ist eine physische Karte und punktet mit großem Einsparpotenzial. Denn für die Herstellung dieser SIM-Karte wird recycelter Kunststoff verwendet. Und je höher die Recyclingraten und Wiederverwendbarkeit der Ressourcen sind, desto besser ist es für uns und unsere Umwelt. 

Mit dem Angebot dieser beiden neuen SIM-Optionen geht Amiva einen weiteren Schritt auf dem Weg der Ressourcenschonung und des verantwortungsvollen Handelns und lässt ihren Ankündigungen Taten folgen. Es geht dem Unternehmen nicht nur darum, für Werte zu stehen, sondern diese auch zu leben. Im Einklang mit ihren Werten arbeitet Amiva stets am eigenen ökologischen Fußabdruck. Das Unternehmen und die Produkte sind bereits klimaneutral. Die Emissionen, die noch nicht reduziert werden können, wie etwa der CO₂-Verbrauch, der durch die Mobilfunknutzung entsteht, gleicht Amiva durch die Unterstützung zertifizierter Klimaschutzprojekte1 aus. Das Ziel ist es jedoch, den CO2-Fußabdruck weiter zu minimieren. Da ist es nur konsequent, Entwicklungen zum Wohle der Gesellschaft und Umwelt voranzutreiben.

Amiva denkt Mobilfunk neu: Das kleine, inhabergeführte Unternehmen und seine rund 40 Mitarbeitenden heben sich bewusst von der Billigschiene ab und setzen sich für etwas ein, an das sie fest glauben: Verantwortungsvolles Handeln und die Überzeugung, mit kleinen Taten Großes zu bewirken. Dabei sieht sich der Mobilfunkanbieter ganz klar als Teil der Gesellschaft und möchte seinen Beitrag leisten: So haben die Inhaber Steffen von Alberti, Roland Zimmer und Thorsten von der Stück die Spendentarife ins Leben gerufen, die Menschen verbinden und gleichzeitig soziale und ökologische Projekte unterstützen. „Wir wollen zeigen, dass man als Mobilfunkanbieter nicht nur über Technologie und Preise sprechen muss, sondern auch über Werte, die wirklich zählen“, sind sich die drei Inhaber einig. 

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.amiva.de

amiva logo

Abbinder

Amiva ist eine Marke der STROTH Telecom GmbH, die sich durch ein Management-Buyout in 2020 von dem schwedischen Tele2 AB-Konzern gelöst hat und seitdem unabhängig agiert. Dahinter stehen die drei Inhaber und Branchen-Experten Thorsten von der Stück, Steffen von Alberti und Roland Zimmer. Amiva steht für einen nachhaltigen Strategiewechsel in der Telekommunikations-Branche, der auf den Werten Nachhaltigkeit, sozialer Verantwortung, Transparenz, Nahbarkeit und Kommunikation auf Augenhöhe mit Kund:innen wie Mitarbeitenden beruht.

1 ClimatePartner ID 19172-2211-1001, https://fpm.climatepartner.com/tracking/19172-2211-1001/de?utm_source=climatepartner.com&utm_medium=id

 

Pressekontakt:

Frau Naciye Schmidt

MIT-SCHMIDT Kommunikation GmbH
Tel.: +49 (0) 40 – 41 40 639-0
E-Mail: amiva@mit-schmidt.de

www.brand-garden.de

www.mit-schmidt.de