Unser Team auf der #smwhh2018

Naciye Schmidt Pressemitteilung, Unkategorisiert

Dieses Frühjahr stand Hamburg wieder ganz im Zeichen des Digitalen. Die siebte Social Media-Week machte Halt in Altona und mit dem Motto Closer den Konflikt zwischen Communitys und Individualismus zum Thema der Konferenz. Wir haben uns dort einmal schlau gemacht – man lernt ja nie aus – und uns mit den neusten Trends und aktuellen Themen vertraut gemacht.

Innovatives Marketing in 360°

Zweidimensionale Fotografien, Panoramen, 3D-Bilder… Bald alles Schnee von gestern – zumindest, wenn man Reza Kiani von omnia360 Glauben schenkt. In seinem Vortrag zeigte Kiani nämlich auf, dass die Zukunft in 360°-Inhalten liegt, die zunehmend vermehrter für Webseiten aber auch Social Media und Co. genutzt werden. Und: Virtuell Reality soll künftig jeder erfahren – ob am heimischen PC oder unterwegs mit dem Smartphone. Denn bis dato erschwert die geringe Verbreitung von VR-Brillen Unternehmen den Einsatz des Formates. Doch bis 2020 soll der VR-Markt allein in Deutschland auf über eine Milliarde Umsatz ansteigen. Reza Kiani hat dafür Beweise. Seine Master-Thesis hat er über die Potenziale von Virtual- und Augmented Reality im Marketing geschrieben und dabei zahlreiche Maßnahmen untersucht, wie sich die Technologien in der Marketingkommunikation nutzen lassen. Ob Panorama, 360°, Virtual- oder Augmented Reality, neue Bewegtbild-Formate revolutionieren die digitale Medienwelt und ermöglichen nicht nur außergewöhnliche Perspektiven für Nutzer, sondern auch eine neue Form von Nutzer-Erfahrung und Kunden-Nähe. Schon jetzt also sollte man anfangen, umzudenken, damit man sich künftig auf dem Markt behaupten und im Wettbewerb um Klicks und Likes bestehen kann.

#InfluencerMarketing – Bullshit oder heiliger Gral?

Wir bei MIT-SCHMIDT Kommunikation arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit Micro-Influencern zusammen. Ob speziell für unsere Kunden oder im eigenen BlogBox-Projekt – wir schwören auf unsern Blogger-Pool von rund 1500 Trendsettern im Netz. Doch uns interessierte: Wie gehen andere Unternehmen mit dem Thema Influencer um? In einer Talk-Runde diskutierten zum Thema unter anderem Michael Gross von Google Germany mit Tanja Mehler von Olympus Europa und Sachar Klein von hypr. Momentan scheint es wohl kaum ein Thema im Bereich Social Media zu geben, das so kontrovers diskutiert wird. Für einige ist es nur eine neue Sau, die durchs Marketing-Dorf getrieben wird – für andere scheint es gar der heilige Gral zu sein. Und für Unternehmen sind Plattformen wie Instagram und YouTube das neue gelobte Land. Doch was ist dran am Hype Influencer-Marketing? Der einhellige Tenor der Runde: Da ist was dran – und wie! Drumherum kommt man heute nicht mehr, nur muss jeder für sich entscheiden, ob er auf das Pferd Micro-Influencer aufspringt oder mit den ganz großen Playern spielen will. Zeitrahmen, Budget und Nutzen der Aktion spielen da sicher eine große Rolle. Ein Allheilmittel allerdings gibt es nicht. Wie gut, dass wir bei MIT-SCHMIDT Kommunikation schon längst auf der Welle mitreiten und den für uns richtigen Weg gefunden haben.

Blogger vernetzt Euch – Teilen macht Stark

Um beim Thema zu bleiben: Zusammen kann man mehr erreichen! Das sehen auch Clara Moring und Ricarda Nieswandt von BLOGST so und gaben auf der Social Media Week ein Plädoyer zur Vernetzung unter Bloggern, das wir nur unterschreiben können. Gegründet wurde BLOGST von den beiden fast schon Urzeit-Bloggern 1.0 vor vielen Jahren. Und gemeinsam entwickelten sie die Idee zu einer deutschen Bloggerkonferenz. Die Referenten kommen aus der deutschen Bloggercommunity oder aus dem Social Media Bereich – oft ist beides miteinander verbunden. In den Städten Berlin, Hamburg, München und Köln bekommen sie Unterstützung durch lokale Blogger. Es geht um Sehen und Gesehenwerden im digitalen Zeitalter. Live. Vor Ort. Verrückt, oder ;)? In fast allen Städten sind durch BLOGST inzwischen regelmässige Treffen unter Bloggern entstanden. Und unter der Marke ein Netzwerk, um Wissen zu teilen, zu diskutieren und Teil einer kreativen Gemeinschaft zu sein. Finden wir klasse. Punkt.

#smwhh2018

Noch vielen weiteren interessanten Input haben wir aus der Social Media-Week mitgenommen. Wohl in dem Wissen, dass wir nie stehen bleiben und mit diesem einen Update nicht für alle Jubeljahre ausgesorgt haben. Und bei allen faszinierenden Veränderungen müssen wir uns auch immer fragen, welche Auswirkungen diese künftig auf die Menschheit haben werden. Wo auf der einen Seite die Community steht, drängt uns auf der anderen der Individualismus in die Einsamkeit im Netz. Diese neue Realität zwingt uns in unserem Privat- und Berufsleben immer wieder aufs Neue, uns damit auseinanderzusetzen.

Wir sagen: Packen wir es an. Freuen wir uns drauf, was die Zukunft bringt. Seien wir aufgeschlossen und kritisch zugleich. Und seien wir vor allem gespannt auf die nächste Social Media-Week ;)

 

Autor: Nadine Jungblut